Essen, 7.7.2019

Fünf Freunde*innen der IPA Essen grüßen aus der Hauptstadt der Tschechischen Republik. Seit letzter Woche halten sie sich zusammen mit unseren IPA-Freunden aus Esslingen in der „Goldenen Millionenstadt“ auf. Die Kooperation mit unseren Kollegen aus Baden-Württemberg besteht schon seit Jahren. 2017 durften wir die Esslinger in Essen begrüßen. Auf den Fotos sehen wir die Reisegruppe bei einer Fahrt mit einer historischen Straßenbahn von 1920 durch Prag und beim Besuch der Wasserschutzpolizei. Da brachte eine Fahrt über die Moldau die nötige Abkühlung. Die Betreuung und Vorbereitung der Prag-Reise übernahmen die IPA Freunde aus Esslingen, Helmut Wurster (Verbindungsstellenleiter) und Erich Stiedl (Ehrenbeisitzer). Ihnen gebührt unser besonderer Dank. (uk)

IPA Prag 1IPA Prag 2IPA Prag 3

Essen, 26.6.2019

Michael Maor ist tot. Er starb am Dienstag mit 86 Jahren in Modi’in/ Israel. 1933 in Halberstadt geboren traf ihn das Schicksal wie viele Deutsche jüdischen Glaubens. Seine Eltern wurden Opfer der Nazi-Herrschaft. Er überlebte in einem Waisenhaus in Jugoslawien und kam 1945 als Junge nach Israel. Später wurde er Fallschirmjäger der israelischen Armee und vom Geheimdienst Mossad angeworben. Maßgeblich war er 1960 an der Inhaftierung des Nazi-Verbrechers Adolf Eichmann in Argentinien beteiligt.

Michael Maor 1Der 86-Jährige erhielt erst Ende Mai den Freundschaftspreis der IPA-Deutschland in seiner Wohnung. Der Vize-Präsident der IPA Deutschland Oliver Hoffmann: „Michael Maor ist ein wahrer Freund der IPA Deutschland, hat viel für die Aussöhnung und für die Polizei getan.“ Eine IPA-Delegation, viele israelische Freunde und seine Familie waren am 29. Mai bei der Ehrung anwesend.

Damals schon von einer Krankheit gezeichnet, starb er jetzt doch für alle überraschend. Michael Maor hinterlässt seine Ehefrau Sarah, mit der er 52 Jahre verheiratet war, drei Kinder und vier Enkel.

Text/ Foto: Uwe Klein

„Wie der Mossad-Agent half, Adolf Eichmann zu ergreifen“: https://www.deutschlandfunkkultur.de/michael-maor-wie-der-mossad-agent-half-adolf-eichmann-zu.970.de.html?dram:article_id=310592

From the Holocaust to the Secret Service: https://www.youtube.com/watch?v=oFKML7I41GE

 

 

 

Essen, 24.6.2019

Eine Besichtigung des Wohn- und Repräsentationshauses der Industriellenfamilie Krupp gehört eigentlich zum Kulturprogramm aller Essener. Und mittlerweile auch zum Besuchprogramm vieler Touristen dieser Region. Hoch über der Ruhr hat sich Alfred Krupp im 19. Jahrhundert in bester Wohnlage ein Einfamilienhaus gebaut. Es ist das größte in Deutschland mit 269 Zimmern auf über 8.000 Quadratmetern, eingebettet in einen Park in der Größe von rund 28 Fußballfeldern. Kurz „Villa Hügel“ genannt.

IPA Villa Hgel klein 1

Wir hatten jetzt die Möglichkeiten hinter die Kulissen zu schauen. Ein erweitertes Besuchprogramm. Peter Kapitanek hat die Verbindung zur Krupp-Stiftung hergestellt.

Weiterlesen: Villa Hügel – IPA durfte hinter die Kulissen schauen

Essen, 15.6.2019

Nachdem unsere Behörde in diesem Jahr keine Mannschaft für den Essener Firmenlauf an den Start brachte, sprang kurzfristige die IPA Essen ein und sponserte unsere Starter. Ihr Startername „IPA Essen – KISTen“ stand für Kriminalinspektion Staatsschutz. 40 Kolleginnen und Kollegen begaben sich am Mittwoch bei herrlichem Laufwetter auf die fünf Kilometer lange Strecke von der Philharmonie durch den Stadtteil Rüttenscheid bis in den Zielbereich des Grugaparks. Beim 9. Essener Firmenlauf nahmen rund 13.000 Läuferinnen und Läufer aus 534 Firmen teil.2019 Firmenlauf kleinDas Organisationszepter für unsere Mannschaft nahm Peter Skorzik in die Hand. Und am Ende gab es für unsere Teilnehmer in der Verkehrsjugendschule zur Belohung und zur Erfrischung Weißbier und standesgemäß das Lokalgebräu Stauder mit und ohne Umdrehungen.

Im nächsten Jahr so einigte er sich mit dem IPA-Vorsitzenden Rainer Wittka geht wieder eine Mannschaft der Essener Polizei auf die Strecke.

Uwe Klein

Essen, 12.6.2019

Die IPA-Deutschland hatte nach vielen Jahren wieder eine Bildungs- und Studienreise vom 26. Mai bis zum 4. Juni 2019 im Programm. Dieses Mal ging es nach Israel.  Seit einer Woche sind wir wieder daheim. Ich war der älteste Teilnehmer der 29-köpfigen Reisegruppe, Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland. Aus Essen nahmen insgesamt 5 an der Reise teil. Die größte IPA-Fraktion. Nach interessantem, vielfältigem Tagesprogramm habe ich abends im Hotel die Erlebnisse zusammengefasst und ins Internet gestellt. Wer Lust hat, kann hier die Reise und meine ganz persönlichen Eindrücke von nachvollziehen.

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/05/israel.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/05/israel-tel-aviv.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/05/israel-menschen-und-gaza.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/05/israel-mit-40-menschen-im-wohnzimmer.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/05/israel-jerusalem-kinder-und-viele.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/05/israel-heier-tag-masada-totes-meer.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/06/israel-golan.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/06/israel-flaschenoffnermuseum-und-heilige.html

https://ausserdienst.blogspot.com/2019/06/israel-akko-end.html

 Vielleicht ein Anreiz für das nächste IPA-Reiseangebot. (Uwe Klein)

Israel 2019 05 27 klein 5

JEvents Latest Events

06.08.2019 / 00:00 Uhr
Kein IPA-Treff im August
23.08.2019 / 15:00 Uhr
Sommerfest 2019
03.09.2019 / 15:00 Uhr
IPA-Treff (Stammtisch)

JEvents Calendar

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31